Positionen: Klima, Energie

Die Erwärmung des weltweiten Klimas und der Energieverbrauch hängen eng zusammen. Je mehr Öl und Gas wir verbrennen, desto mehr des Klimagases Kohlendioxid (CO2) wird in die Atmosphäre ausgestossen.

Mit grosser Wahrscheinlichkeit sind die Hochwasser und die warmen, schneelosen Winter der letzten Jahre schon Folgen der Klimaerwärmung bei uns.

Ich bin überzeugt, dass wir nicht nur im Ausland, sondern auch bei uns etwas gegen den hohen Ölverbrauch tun müssen.

Als Gemeinderätin setze ich mich in der Gemeindeverwaltung dafür ein, dass Energie, va. Öl, Gas, Strom möglichst effizient und sparsam gebraucht wird, z.B.:

  • gemeindeeigene Bauten werden nach Minergie-Standard saniert, so sinkt der Wärmeverbrauch massiv,
  • die PC und elektrischen Geräte werden über Nacht mit Energiesparmäusen abgeschaltet, damit kein Stand-by-Verlust entsteht,
  • die gemeindeeigenen Fahrzeuge werden gemeinsam genutzt, so werden sehr wenig Kilometer gefahren.

Wir setzen zunehmend erneuerbare Energien ein:

  • Schulen werden mit Nahwärme aus Holzfeuerungen versorgt (z.B. Oberstufenzentrum Köniz, Schule Spiegel)
  • Mit einem Förderprogramm wollen wir Sonnenenergie (Wärme und Strom) fördern, und zwar bei eigenen und privaten Bauten.

Ich selber versuche, meistens Velo zu fahren, unsere Ölheizung haben wir mit einer Wärmepumpe ersetzt. Unseren Stromverbrauch decken wir mit zertifiziertem Wasserstrom und ab 2012 mit eigenem Solarstrom.