Positionen: Globalisierung, Migration

Als Politikerin, aber auch als bewusste Konsumentin setze ich mich für fairen Handel, die Durchsetzung der internationalen Menschenrechte, sowie eine aktive Friedens- und Klimapolitik ein. Menschen sollen nicht durch Krieg, Hunger, Ausbeutung oder Naturkatastrophen zu Migration und Flucht gezwungen werden. Müssen sie trotzdem fliehen, dann kann sich die auf ihre humanitäre Tradition bedachte Schweiz nicht vor der Verantwortung drücken – das Asylrecht ist und bleibt ein internationales Menschenrecht. Wer länger in der Schweiz bleibt, soll sich hier integrieren und Verantwortung übernehmen können.

 

Als Gemeinderätin setze ich mich deshalb für eine aktive Integrationspolitik und das AusländerInnenstimmrecht ein. Aber selbstverständlich gilt auch der Grundsatz: Wer hier lebt, hat unsere Rechtsordnung – zum Beispiel die Gleichstellung von Frauen und Männern oder den Laizismus, d.h. die Trennung von Staat und Kirche – zu respektieren.